Externe Expertise

in der Bewertung nachhaltiger Investitionen

Sie möchten wissen, wer über die Aufnahme von Titeln ins die nachhaltigen GLS Investmentsfonds entscheidet? Auf dieser Seiten stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Expert*innen-Gremien vor.

Nachhaltigkeitsbewertung durch Nachhaltigkeitsexpert*innen

Die Entscheidung zur Aufnahme von Titeln in das GLS Anlageuniversum treffen ausgewiesene Nachhaltigkeitsexpert*innen. Dazu zählen Vertreter*innen von Nichtregierungsorganisationen, aus Bildungseinrichtungen oder Verbänden. Auf Grundlage der Arbeit des hauseigenen Nachhaltigkeitsresearchs diskutieren sie mehrmals im Jahr, ob aus sozial-ökologischen Gründen in ein Unternehmen investiert werden darf.

  • Werteentscheidungen erfordern eine ganzheitliche Betrachtung sowie ein Abwägen unterschiedlicher ethischer, sozialer oder ökologischer Argumente.
  • Kein Scoringmodell kann die Komplexität eines Unternehmens abbilden.
  • Die Entscheidung der jeweiligen Gremien ist für die GLS Investments bindend.
In unserem Video zum Nachhaltigkeitsresearch der GLS Investments erfahren Sie, wie genau der Auswahlprozess nachhaltiger Investments durch unterschiedliche Gremien aus Nachhaltigkeitsexpert*innen aussieht.

In unserem Video zum Nachhaltigkeitsresearch der GLS Investments erfahren Sie, wie genau der Auswahlprozess nachhaltiger Investments durch unterschiedliche Gremien aus Nachhaltigkeitsexpert*innen aussieht.

GLS Anlageausschuss

Das unabhängige Nachhaltigkeitsgremium der GLS Investments

Der GLS Anlageausschuss ist ein interdisziplinäres Gremium aus internen und externen Expert*innen: Sechs unabhängige und zwei interne Mitglieder legen die Anlage- und Finanzierungsgrundätze fest und überwachen deren Einhaltung. Sie kommen mehrmals im Jahr zusammen und entscheiden über die Aufnahme oder Ablehnung jedes einzelnen Unternehmens. Der Anlageausschuss ist in seinen Entscheidungen autonom.

Zur Prüfung dienen die umfangreichen Analysen des GLS Nachhaltigkeitsresearch. Nur Titel, die diesen Prüfschritt bestehen, werden in das GLS Anlageuniversum aufgenommen.

Einzelfallentscheidungen sind unser bewusst gewähltes Arbeitsprinzip. Es beugt einem mechanischen und einseitigen Bewertungsschema vor: Aus unserer Sicht kann eine starre Berechnung nie die realen Gegebenheiten eines Unternehmens in seiner Komplexität erfassen. Der Grundsatz lautet: „Im Zweifel gegen den Kandidaten.“

 

Ulrike Lohr: Wissenschaftliche Mitarbeiterin für sozialverantwortliche Geldanlagen beim SÜDWIND-Institut

Sebastian Büttner, Projektberater und Diplomingenieur für Umwelttechnik

Caroline Kremer, Mitglied des Aufsichtsrats und stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Dr. Rolf Buschmann, Experte für technischen Umweltschutz beim BUND und Vorstandsvorsitzer bei natureplus e.V.

Florian Roth, Referent Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit, GLS Bank

Florian Roth, Referent Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit bei der GLS Bank

Thomas Graf, Teamleiter Nachhaltigkeitsresearch, GLS Investments

Thomas Graf, Teamleiter Nachhaltigkeitsresearch bei der GLS Investments

Dr Beatrix Tappeser: Mitglied im Bioökonomierat der Bundesregierung und dessen stellvertretende Vorsitzende

Prof. Dr.-Ing. Christian Berg, Experte für Nachhaltigkeit

Anlagebeirat Mikrofinanz

Das unabhängige Expertengremium für Mikrofinanz

Er besteht aus Vertretern der GLS Gruppe, des Fondsmanagements sowie ggf. von der GLS Gruppe gewählten Expert*innen aus dem entwicklungspolitischen Kontext.

Aufgabe des Anlagebeirats ist es, in regelmäßigen Abständen die Anlagerichtlinien sowie die Zielallokationen des Fonds nach Regionen zu überprüfen und ggf. an aktuelle Entwicklungen anzupassen. Als Basis der Richtlinien gelten die Anlage- und Finanzierungsgrundsätze der GLS Gruppe.

Der Anlagebeirat prüft auf Grundlage des aktuellen Berichtes des Fondsmanagements halbjährlich die Einhaltung der sozial-ökologischen Ausrichtung des Fonds. So soll sichergestellt werden, dass die Kreditvergabe im Einklang mit den Anlagerichtlinien erfolgt und eine möglichst positive Wirkung durch eine stets sinnvolle Allokation des Kapitals in verschiedene Regionen erzielt wird. Der Anlagebeirat ist somit das Kontrollgremium des Fonds.

Rebecca Weber, Senior Sustainability Research Analystin im Wertpapiergeschäft der GLS Investments

 

Martin Cremer, Geschäftsführer der Frankfurt School Financial Services GmbH

Amon Fernandes-Christ, Angebotsmanager bei der GLS Investments

 

 

Torsten Becker, Senior Portfolio Manager der Frankfurt School Financial Services GmbH

Caroline Kremer, Mitglied des Aufsichtsrats und stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Ulrike Lohr, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Südwind Institut für den Fachbereich „Sozialverantwortliche Geldanlagen“

Der Nachhaltigkeitsbeirat

Das unabhängige Nachhaltigkeitsgremium für den B.A.U.M. Fair Future Fonds

Der Nachhaltigkeitsbeirat setzt sich zusammen aus derzeit 13 ausgewiesenen Expert*innen. Sie kommen mehrfach im Jahr zusammen. Sie allein entscheiden, ob ein Titel in das Anlageuniversum des B.A.U.M. Fair Future Fonds aufgenommen werden kann - oder nicht. Koordiniert wird der Beirat durch die Green Growth Futura GmbH. Sie bereitet die umfangreichen Unternehmensprofile vor und geht in den Dialog mit den Unternehmen.

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Vorstand der HEAG Holding AG

 

Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Senior Advisor und ehem. Vorstand der Schweisfurth Stiftung

 

Volker Weber, Partner RSFC – Re’public Sustainable Finance Consulting

 

Jakob Heidecke, Nachhaltigkeitsresearch der GLS Bank

 

 

Heinz Thomas Striegler, Leitender Oberkirchenrat der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau

Dr. Günther Bachmann, ehem. Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung

Dr. Monika Griefahn, Mitbegründerin von Greenpeace Deutschland und ehemalige Umweltministerin von Niedersachsen

 

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident des Club of Rome

 

Prof. Dr. Maximilian Gege, Mitgründer und Ehrenvorsitzender des B.A.U.M. e.V. und Gründer von Green Growth Futura

 

Alexander Porschke, Mitglied des Präsidiums des NABU Deutschland

Michael Beier, Geschäftsführer der Heinz-Sielmann-Stiftung

 

Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

Dr. Karl-Heinz Wings, Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg

Prof. Dr. Timo Busch, (Universität Hamburg, Research Group on Sustainable Finance, Universität Zürich, Center for Sustainable Finance and Private Wealth

Stephan Zirpel, FB Leiter WWF Naturerbe